Ihr Reisetelefon
+49 (0) 9953-9306-0

Reisefinder

 

4 Tage Elbe - Radweg

Unterwegs mit dem Rad
Dresden Zwinger
Sächsische Schweiz
Moritzburg

Der Elbe-Radweg ist einer der schönsten in Deutschland. Im Elbsandsteingebirge - Felsen, kahle und schwarze Schluchten, dichte Wälder und dazwischen die Elbe, eine Landschaft von ganz besonderem Reiz. Erleben Sie die Kunst- und Theaterstadt Dresden! Wegen der bedeutenden Baudenkmäler wird Dresden das "Elbflorenz" genannt. Ausflüge zur Moritzburg und nach Meißen, der Stadt der "blauen Schwerter", wo vor rund 300 Jahren J.F. Böttger auf Befehl August des Starken nach dem Rezept für Gold suchen sollte und so das weltberühmte Meißner Porzellan erfand, rundet dieses Reiseerlebnis ab. Genießen Sie die großartige Landschaft und historische Städte.

SO REISEN SIE

1. Tag: Abfahrt um ca. 06.00 Uhr - Anreise auf der Autobahn über Weiden - Hof -und Plauen nach Meißen – unterwegs Frühstückspause an einer Raststätte - Ankunft am späten Vormittag. Das Stadtbild Meißens wird geprägt von der gewaltigen  Albrechtsburg mit dem Dom. Weltbekannt ist Meißen durch seine Porzellanmanufaktur. Gelegenheit zur Besichtigung von Schauwerkstatt und Schauhalle oder Bummel durch die Gassen der historischen Altstadt. Anschließend Gelegenheit zum Mittagessen in Meißen. Nachmittags starten Sie zur

Radtour Diesbar - Seußlitz (ca. 15 km)

Erleben Sie heute die wohl „wärmste“ Region Sachsens. Von Meißen aus radeln Sie durch die malerische Landschaft der Elbweindörfer bis nach Diesbar-Seußlitz. Genießen Sie in einer der zahlreichen Weinschenken den Meißner Wein. Wir empfehlen Ihnen die Rückfahrt mit einem Schaufelraddampfer der größten und ältesten Raddampferflotte der Welt. Optional Rückfahrt mit dem Fahrradbus zum Hotel in Niederau - Meißen – Zimmerbezug und Abendessen.

 

2. Tag: Radtour Radebeul - Dresden (ca. 38 km)

Sie fahren flussaufwärts, entlang der Sächsischen Weinstraße, von Brockwitz, an Coswig vorbei, über Radebeul nach Dresden. Diese Strecke ist äußerst kurzweilig und kulturhistorisch sehr interessant. Für Freunde von Karl May ist ein Besuch im Karl May Museum Radebeul empfehlenswert. Dresden erreichend, empfängt Sie die weltberühmte Stadtsilhouette. Bei einer Stadtbesichtigung mit Führung durch die historische Altstadt lernen Sie die 800 Jahre alte Stadt genauer kennen. Der Zwinger, das Residenzschloss, die Semperoper, die Frauenkirche, das Historische Grüne Gewölbe und die vielen Museen laden Sie dazu ein. Nach der Führung Stadtbummel - Treffpunkt mit dem Bus und Rückfahrt zum Hotel in Niederau – 3-Gang Abendessen.

 

3. Tag: Radtour Bad Schandau – Sächsische Schweiz (ca. 45 km)

Mit dem Bus geht es bis Bad Schandau - umgeben von der sagenhaften Felswelt der Sächsischen Schweiz beginnen Sie Ihre Tour in Bad Schandau. Vorbei an Sandsteinfelsen und Tafelberge, welche der Sächsischen Schweiz ihren einmaligen Charakter geben geht es nach Pirna, einer Stadt mit einem wunderschönen historischen Altstadtkern. Weiter Richtung Dresden, vorbei am Schloss Pillnitz, der die einstige Sommerresidenz des Sächsischen Hofes, unter der berühmten Brücke »Blaues Wunder« weiter vorbei an den drei Elbschlössern bis zur Brühlschen Terasse. Nach einem Stadtbummel Treffpunkt mit dem Bus und Rückfahrt zum Hotel in Niederau - Abendessen.

 

4. Tag: Radtour Alleenstraße – Moritzburg (ca. 30 km) – Heimreise

Heute empfehlen wir Ihnen eine Abstecher per Rad nach Moritzburg und dem berühmten Jagdschloss von „August dem Starken“. Auf dem Elberadweg fahren Sie nach Radebeul. Die historische Kleinspurbahn „Lößnitzdackel“ bringt Sie von Radebeul Ost durch den Lößnitzgrund nach Moritzburg. Im Jahre 1542 wurde das Schloss Moritzburg im Renaissance-Stil erbaut. Die barocke Schlossanlage inmitten eines Teiches beeindruckt nicht nur mit dem weltweit größten Bestand an barocken Ledertapeten und der umfangreichen Jagdtrophäensammlung sondern auch mit zahlreichen Sandsteinskulpturen um das Schloss und im Schlosspark. Die Fasanerie - ein kleines Sommerschlösschen im chinoisen Stil, unweit vom Schloss, wurde später durch eine maritime Anlage mit Mole, Hafen und Leuchtturm ergänzt. Vorbei an den unzähligen Moritzburger Seen geht es auf der Deutschen Alleenstraße nach Weinböhla. Nachmittags Treffpunkt und Rückreise auf der Autobahn über Hof und Regensburg mit Brotzeitpause in Wernberg Köblitz - Rückkehr gegen 21.00 Uhr.

 SO WOHNEN SIE

Das 1897 erbaute, traditionsreiche "Deutsche Haus " präsentiert sich Ihnen seit 1996 als komfortables ***- Landhotel an der Peripherie der Kunststadt Meißen, am Rande des LSG "Nassau" mit Blick auf die Albrechtsburg und den Dom zu Meißen. Ideal für Busgruppen als Ausgangspunkt für Ihre Ausflüge in Sachsen. Es erwarten Sie moderne, freundlich eingerichtete Gästezimmer in gemütlicher Atmosphäre. Alle Zimmer sind mit Du/WC, Telefon und Sat-TV ausgestattet. Lassen Sie sich am reichhaltigen Frühstücksbuffet und im Restaurant oder rustikalen Lindengarten mit sächsischen Spezialitäten verwöhnen.

Unsere Leistungen

  • Reise im ***-Komfortreisebus
  • alle Rundfahrten und Straßengebühren
  • 3 x HP im ***-Hotel Deutsches Haus
  • 3 x Frühstücksbuffet
  • 2 x 3-Gang-Abendessen
  • 1 x Buffet-Abendessen
  • Radbeförderung im Radanhänger
  • Stadtführung Dresden
  • Fahrt mit der Kleinspurbahn
  • Radkarte

Termine

Ganzjährig von Mai bis Oktober  

Preise

Auf Anfrage  
Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen.DetailsOK